Direkt zum Inhalt

Unsere Familienmomente

Das Leben besteht aus vielen kleinen bewegenden und einzigartigen Momenten und Geschichten. Mit unseren Familienmomenten haben wir einen Ort geschaffen, an dem wir festhalten, was in der DOREAFAMILIE mitten im Alltag besonderes geschieht. Wir fügen hier immer wieder neue Beiträge hinzu. Es lohnt sich öfter vorbei zu schauen.

Völlig verkehrte Welt!

DOREAFAMILIE Runkel

Völlig verkehrte Welt!

DOREAFAMILIE Runkel

Was war da los? Für einen Nachmittag schlüpften die BewohnerInnen der DOREAFAMILIE Runkel in die Rolle der Mitarbeitenden und umgekehrt. Die Idee zu diesem ungewöhnlichen Experiment hatte Maria Klur. „Wir waren neugierig, was so ein Perspektivwechsel mit den Beteiligten macht“, erzählt die Einrichtungsleiterin. Es war eine verrückte Situation, schildert sie: „Der Perspektivenwechsel hat uns den Spiegel vorgehalten. Plötzlich im Rollstuhl zu sitzen und das Essen angereicht bekommen, das war schon ein mulmiges und hilfloses Gefühl.“ Die BewohnerInnen hatten großen Spaß, sie sind in ihrer Rolle wahrlich aufgeblüht. So war das Fazit nach dem vergnüglichen Rollentausch jedenfalls eindeutig: „Die Welt umzudrehen war eine super Erfahrung, hat die Wahrnehmung verändert und gegenseitiges Verständnis gefördert. Der Rollentausch ist auf jeden Fall zum Nachahmen zu empfehlen.“

Aus dem sonnigen Madrid ins bayerische Marktredwitz

DOREAFAMILIE Marktredwitz

Aus dem sonnigen Madrid ins bayerische Marktredwitz

DOREAFAMILIE Marktredwitz

Wie gut es ist, auch Teil einer europäischen Familie zu sein, beweist die Geschichte unserer Mitarbeiterin Antonia Mateos. 

Die Spanierin mit deutschen Wurzeln verstärkt seit kurzem das Team in Marktredwitz. Nach 35 Jahren in Madrid wollte sie gern zurück nach Deutschland. Jetzt lebt und arbeitet die ausgebildete Pflegekraft dank eines unkomplizierten Wechsels von Amavir, unserer spanischen Schwestergesellschaft, die wie wir Teil der Groupe Maisons de Famille ist, ganz in der Nähe ihrer Tochter. 

Ein familiärer Wechsel in jeder Hinsicht also!
 

Unsere Familienmomente

Das Leben besteht aus vielen kleinen bewegenden und einzigartigen Momenten und Geschichten. Mit unseren Familienmomenten haben wir einen Ort geschaffen, an dem wir festhalten, was in der DOREAFAMILIE mitten im Alltag besonderes geschieht. Wir fügen hier immer wieder neue Beiträge hinzu. Es lohnt sich öfter vorbei zu schauen.

Völlig verkehrte Welt!

DOREAFAMILIE Runkel

Völlig verkehrte Welt!

DOREAFAMILIE Runkel

Was war da los? Für einen Nachmittag schlüpften die BewohnerInnen der DOREAFAMILIE Runkel in die Rolle der Mitarbeitenden und umgekehrt. Die Idee zu diesem ungewöhnlichen Experiment hatte Maria Klur. „Wir waren neugierig, was so ein Perspektivwechsel mit den Beteiligten macht“, erzählt die Einrichtungsleiterin. Es war eine verrückte Situation, schildert sie: „Der Perspektivenwechsel hat uns den Spiegel vorgehalten. Plötzlich im Rollstuhl zu sitzen und das Essen angereicht bekommen, das war schon ein mulmiges und hilfloses Gefühl.“ Die BewohnerInnen hatten großen Spaß, sie sind in ihrer Rolle wahrlich aufgeblüht. So war das Fazit nach dem vergnüglichen Rollentausch jedenfalls eindeutig: „Die Welt umzudrehen war eine super Erfahrung, hat die Wahrnehmung verändert und gegenseitiges Verständnis gefördert. Der Rollentausch ist auf jeden Fall zum Nachahmen zu empfehlen.“

Unsere Familienmomente

Das Leben besteht aus vielen kleinen bewegenden und einzigartigen Momenten und Geschichten. Mit unseren Familienmomenten haben wir einen Ort geschaffen, an dem wir festhalten, was in der DOREAFAMILIE mitten im Alltag besonderes geschieht. Wir fügen hier immer wieder neue Beiträge hinzu. Es lohnt sich öfter vorbei zu schauen.

Völlig verkehrte Welt!

DOREAFAMILIE Runkel

Völlig verkehrte Welt!

DOREAFAMILIE Runkel

Was war da los? Für einen Nachmittag schlüpften die BewohnerInnen der DOREAFAMILIE Runkel in die Rolle der Mitarbeitenden und umgekehrt. Die Idee zu diesem ungewöhnlichen Experiment hatte Maria Klur. „Wir waren neugierig, was so ein Perspektivwechsel mit den Beteiligten macht“, erzählt die Einrichtungsleiterin. Es war eine verrückte Situation, schildert sie: „Der Perspektivenwechsel hat uns den Spiegel vorgehalten. Plötzlich im Rollstuhl zu sitzen und das Essen angereicht bekommen, das war schon ein mulmiges und hilfloses Gefühl.“ Die BewohnerInnen hatten großen Spaß, sie sind in ihrer Rolle wahrlich aufgeblüht. So war das Fazit nach dem vergnüglichen Rollentausch jedenfalls eindeutig: „Die Welt umzudrehen war eine super Erfahrung, hat die Wahrnehmung verändert und gegenseitiges Verständnis gefördert. Der Rollentausch ist auf jeden Fall zum Nachahmen zu empfehlen.“

Aus dem sonnigen Madrid ins bayerische Marktredwitz

DOREAFAMILIE Marktredwitz

Aus dem sonnigen Madrid ins bayerische Marktredwitz

DOREAFAMILIE Marktredwitz

Wie gut es ist, auch Teil einer europäischen Familie zu sein, beweist die Geschichte unserer Mitarbeiterin Antonia Mateos. 

Die Spanierin mit deutschen Wurzeln verstärkt seit kurzem das Team in Marktredwitz. Nach 35 Jahren in Madrid wollte sie gern zurück nach Deutschland. Jetzt lebt und arbeitet die ausgebildete Pflegekraft dank eines unkomplizierten Wechsels von Amavir, unserer spanischen Schwestergesellschaft, die wie wir Teil der Groupe Maisons de Famille ist, ganz in der Nähe ihrer Tochter. 

Ein familiärer Wechsel in jeder Hinsicht also!